• Home
  • Aktuelles
  • Traversenplanung zur logistischen Unterstützung für neuen Eisbohrkern in der Antarktis

Traversenplanung zur logistischen Unterstützung für neuen Eisbohrkern in der Antarktis

ThINK hat durch seine langjährigen wissenschaftliche Tätigkeiten in der Antarktis unter anderem viele Erfahrungen im Bereich Fernerkundung sammeln können. 
Nun hat die Australische Antarktisbehörde AAD (Australian Antarctic Division) unser Institut mit der Erkundung von Traversen von der Küste bis ins Innere des antarktischen Kontinents beauftragt. Hier hoffen Wissenschaftler auf Grund der besonderen Eigenschaften im Aufbau des Eisschildes und des relativ geringen Wärmetransportes aus dem Untergrund, Eis mit einem Alter von mehr als 1 Millionen zu erbohren. Die wäre für die Wissenschaft sehr bedeutsam, da der Eisschild der Antarktis ein sehr wichtiges Klimaarchiv ist. Die Wissenschaft erhofft sich durch die Rekonstruktion des CO2-Gehaltes der Atmosphäre Informationen über Klimaveränderungen in dieser Zeit, die besonders wichtig ist, da hier eine bedeutende Veränderung in der Frequenz der Eiszeitzyklen stattfand, deren Ursache gegenwärtig noch nicht verstanden ist.

Weitere Informationen unter:

 

Login