• Home
  • Referenzen
  • Regionales Energie- und Klimakonzept Südwestthüringen, Teil II - Raumentwicklungsstrategie Klimawandel (2014/15)

Regionales Energie- und Klimakonzept Südwestthüringen, Teil II - Raumentwicklungsstrategie Klimawandel (2014/15)

In der Planungsregion Südwestthüringen wurde erstmals für Thüringen eine regionale Klimaanpassungsstrategie in Form einer „Raumentwicklungsstrategie Klimawandel“ erarbeitet. Damit ist nicht nur eine erste regionalisierte Wissens- und Handlungsbasis für eine „klimagerechte“ Raumplanung in Thüringen erarbeitet, sondern auch eine fachliche Basis für sachgerechte / fachübergreifende (Planungs-) Entscheidungen geschaffen worden. Die Raumentwicklungsstrategie Klimawandel ergänzt und vervollständigt das Regionale Energie- und Klimakonzept Südwestthüringen, für das ThINK 2010 – 2011 bereits Teil I, das Energiekonzept, vorgelegt hat, zu einem ganzheitlichem Ansatz, der Mitigation und Adaption konfliktarm verbindet. Mit der Raumentwicklungsstrategie wurden künftige klimatische Änderungen aufgezeigt, Klimafolgen (Chancen und Risiken) identifiziert, konkrete Anpassungserfordernisse benannt, eine regional­planerische Anpassungsstrategie entwickelt, ein situationsadäquates Maßnahmenkonzept erarbeitet, Umsetzungsmöglichkeiten dargestellt und Leitlinien für die Regionalplanung und andere Akteure erarbeitet. Als Ergebnis des Projektes entstand eine über 200-seitige Broschüre, die neben zahlreichen Karten und Maßnahmensteckbriefen einen Handlungsleitfaden für die Akteure, aber auch Steckbriefe für die Teilräume enthält, die als „Checkliste Klimawandel“ bei der Umsetzung raumbedeutsamer Vorhaben genutzt werden können.


Die Studie ist bei der Regionalen Planungsstelle Südwestthüringen erhältlich und kann unter folgender Adresse auch als PDF heruntergeladen werden:

 

Login