• Home
  • Aktuelles
  • Traversenplanung für Eisbohrexpedition in der Antarktis abgeschlossen

Traversenplanung für Eisbohrexpedition in der Antarktis abgeschlossen

Im Auftrag der Australischen Antarktisbehörde (Australian Antarctic Division) hat ThINK die Traversenplanung zur logistischen Unterstützung für einen neuen Eisbohrkern in der Antarktis abgeschlossen.
Durch ThINK wurde unter Verwendung hochauflösender Satellitenbilder ein neuer Trassenverlauf von der Küste bis ins Innere des Kontinents zur geplanten Stelle der Bohrung untersucht. Hindernisse, wie Gletscherspalten und steile Geländeabschnitte wurden identifiziert, um den Zugmaschinen eine gefahrlose Traverse zu ermöglichen. 

Die an der geplanten Bohrung beteiligten Wissenschaftler erhoffen sich auf Grund der besonderen Eigenschaften im Aufbau des Eisschildes und des relativ geringen Wärmetransportes aus dem Untergrund, ungestörtes Eis mit einem Alter von 1,5 Millionen Jahren zu finden. Der bisher älteste Eisbohrkern reicht bis etwa 800.000 Jahre zurück. Durch die Rekonstruktion des CO2-Gehaltes der Atmosphäre können Informationen über Klimaveränderungen gewonnen werden die dabei helfen, Klimamodelle weiter zu verbessern.

Weiterführende Informationen: https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/antarktis-forscher-wollen-1-5-millionen-jahre-altes-eis-finden-a-1260741.html

Login