Konzept zur Klimaverträglichkeitsprüfung von Stadtratsbeschlüssen

Seit Oktober 2020 bereits werden sämtliche Beschlussvorlagen des Jenaer Stadtrates hinsichtlich ihrer Klimaverträglichkeit einer qualitativen Prüfung (https://umwelt.jena.de/de/klimacheck) unterzogen. 

In einem darüberhinausgehenden Vorhaben möchte die Stadtverwaltung der Stadt Jena nun Instrumente und Methoden erarbeitet haben, die es ermöglichen, bestimmte Stadtratsbeschlüsse hinsichtlich ihrer Klimawirkung zu quantifizieren und zu monetarisieren.

Den Auftrag für dieses Pionierprojekt erhielt die EnergieWerkStadt eG, bei der ThINK Gründungsmitglied ist. Begleitet von einem partizipativen Prozess mit zahlreichen relevanten AkteurInnen, entwickelt ThINK Methoden und Berechnungsansätze, die in verschiedenen thematischen Bereichen eine Quantifizierung sowie Monetarisierung der Klimawirkung von Beschlussvorlagen ermöglichen. Dabei gilt es stets die Handhabbarkeit und einen möglichst geringen zeitlichen wie personellen Aufwand für die Prüfung einer Beschlussvorlage im Blick zu behalten.

‚EnergieWerkStadt eG‘: https://www.energie-werk-stadt.de/

logo energiewerkstadt