• Home
  • Aktuelles
  • Zwei neue Publikationen zu Auswirkungen von Drohnen auf die Antarktische Tierwelt

Zwei neue Publikationen zu Auswirkungen von Drohnen auf die Antarktische Tierwelt

Drohnen sind ein immer häufiger benutztes Werkzeug für wissenschaftliche Untersuchungen. Aber auch Film- und Fotojournalisten oder Privatpersonen benutzen diese Geräte in zunehmendem Maße in der Nähe von Tieransammlungen. Welche Auswirkungen Drohnenüberflüge auf die Tierwelt der Antarktis haben, untersucht ThINK im Auftrag des Umweltbundesamtes seit 2015. Die Forschungsergebnisse dienen der Erstellung von Regularien zur Drohnennutzung seitens der Antarktis-Vertragsstaaten. Im Juni und August wurden zwei weitere Publikationen durch ThINK-Mitarbeiter in internationalen wissenschaftlichen Zeitschriften veröffentlicht.

Mustafa et al (2018): State of knowledge: Antarctic wildlife response to unmanned aerial systems
https://link.springer.com/article/10.1007/s00300-018-2363-9

Rümmler et al (2018): Sensitivity of Adélie and Gentoo penguins to various flight activities of a micro UAV
https://link.springer.com/article/10.1007/s00300-018-2385-3

 

Login