• Home
  • Projekte
  • Konzept zur Kompensation von Treibhausgasemissionen der Thüringer Landesverwaltung im Rahmen internationaler, nationaler und regionaler Projekte (aktuell)

Konzept zur Kompensation von Treibhausgasemissionen der Thüringer Landesverwaltung im Rahmen internationaler, nationaler und regionaler Projekte (aktuell)

Gemeinsam mit der Firma Future Camp Climate GmbH aus München erstellt ThINK ein Konzept zur Kompensation von Treibhausgasemissionen der Thüringer Landesverwaltung. Die Landesregierung Thüringens hat sich vorgenommen, die Landesverwaltung bis 2030 durchgängig klimaneutral zu gestalten. Dies soll einerseits durch massive Anstrengungen zur weiteren Reduktion der Treibhausgasemissionen (durch den Bezug von Ökostrom fallen bereits heute in diesem Bereich fast keine Treibhausgasemissionen mehr an) erreicht werden. Andererseits werden sich absehbar nicht alle Emissionen bei der Gebäudebeheizung und bei der Nutzung des landeseigenen Fuhrparks (Schwerpunkt: Polizei) auf Null reduzieren lassen. Diesen Anteil gilt es durch geeignete Projekte zu kompensieren, d.h. durch die Finanzierung von geeigneten Projekten werden Treibhausgasemissionen an anderen Stellen vermieden oder CO2 wird in geeigneter Form (z.B. in Aufforstungsfläche) gebunden. Den Schwerpunkt sollen dabei Projekte in Thüringen und Deutschland bilden. Der neben rechtlichen und organisatorischen Fragen, die vorrangig von Future Camp bearbeitet werden, konzentrieren sich die Untersuchungen von ThINK auf die Identifikation geeigneter Projekte und die Quantifizierung der Kompensationspotenziale.

Login