• Home
  • Projekte
  • Fördermittelantrag zum Klimaanpassungsmanagement im Landkreis Holzminden (2021/22)

Fördermittelantrag zum Klimaanpassungsmanagement im Landkreis Holzminden (2021/22)

Der Landkreis Holzminden betreibt seit vielen Jahren aktiven Klimaschutz. Nach einem Klimaschutzkonzept (2012) und der Teilnahme an dem Projekt Masterplan 100 % Klimaschutz (2016/17), entschloss sich die Stadt, sich dem Thema 'Anpassung an den Klimawandel' zu widmen.

ThINK ünterstützte die Beantragung von Fördermitteln für die Ausarbeitung einer detaillierten Handlungsstrategie durch die Nutzung der Förderung „Einstieg in das kommunale Anpassungsmanagement - Erstellung eines Nachhaltigen Anpassungskonzepts (Erstvorhaben)“. Ziel der Förderung ist die Erarbeitung eines integrierten und nachhaltigen Anpassungsmanagements, welches strategisch basierend auf einer Vulnerabilitätsanalyse die verschiedenen Betroffenheiten und Handlungserfordernisse im Bereich Anpassung an die Folgen des Klimawandels identifiziert, die Schnittstellen zu anderen Bereichen integrativ betrachtet und im Rahmen eines Klimaanpassungskonzepts Maßnahmen festlegt. Die Konzepterstellung soll nach Bewilligung durch das Anpassungsmanagement erfolgen. Im Rahmen dieses „Erstvorhabens“ soll eine Vollzeitstelle geschaffen werden.

Für die Beantragung der Fördermittel zur Erstellung des Klimaanpassungskonzeptes hat sich der Landkreis folgende Rahmenbedingungen gesetzt:
- Berücksichtigung der Auswirkungen des demografischen Wandels,
- Aufrechterhaltung der naturräumlichen Funktionsfähigkeit und der Biodiversität,
- Sicherstellung der technischen Infrastruktur für die Bevölkerung und Unternehmen,
- Einbindung der Ideen und Anforderungen der thematischen Akteure auf Kreisebene (Regionalplanung, Klimaschutz, Umweltbereich, Verkehrs-infrastruktur, LEADER, GIS-Datenmanagement, etc.).

Login