• Home
  • Referenzen
  • Untersuchung der Hitzebelastung an Kindertagesstätten und Grundschulen in Jena (seit 2017)

Untersuchung der Hitzebelastung an Kindertagesstätten und Grundschulen in Jena (seit 2017)

kita4

In der von ThINK erarbeiteten Jenaer Klimaanpassungsstrategie (JenKAS 2012) wurde die Wärmebelastung für die Bevölkerung als eine wesentliche zukünftige klimawandelbedingte Betroffenheit für die Stadt identifiziert. (Klein-)kinder gelten zudem als besonders vulnerable Bevölkerungsgruppe gegenüber Hitze. In dem im Rahmen des Verstetigungsprozesses der JenKAS stattfindenden Pilotprojektes wurden erstmalig ausgewählte Kindertagesstätten und Grundschulen hinsichtlich ihrer Betroffenheit gegenüber künftig zunehmenden Hitze- und Trockenperioden objektscharf untersucht. Dazu wurde eigens eine Bewertungsmatrix zur Ermittlung der Betroffenheiten mit wichtigen Einflußgrößen (z.B. Sonnenschutzgestaltung an Fenstern sowie im Außenbereich, Lufthygiene etc.) entwickelt. Gleichzeitig wurden Handlungsoptionen erarbeitet, um die einzelnen Einrichtungen an die steigende Belastungssituation anzupassen und das Mikroklima und somit die Aufenthaltsqualität für die Kinder zu verbessern. Das Pilotprojekt fand im Auftrag der Kommunalen Immobilien Jena (KIJ), einem Eigenbetrieb der Stadt Jena, statt.

Der Bericht kann als .pdf runtergeladen werden: Endbericht Untersuchung der Hitzebelastung an Kindertagesstätten und Grundschulen in Jena (.pdf)

kita3

UBA BlauerKompass Nominierte web

Im Rahmen des Wettbewerbs zur Klimaanpassung des Umweltbundesamtes "Blauer Kompass 2020" wurde das innovative Projekt als eines von 15 (von insgesamt 160 Einreichungen) für die Preisverleihung nominiert.

 

Login